Nr. 77, am 07.07.2019 um 09:44 Uhr, Verkehrsunfall mit Motorrad

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Esting: Während im Ortszentrum in Gernlinden die Feierlichkeiten zum 100 Jährigen Ortsjubiläum im vollen Gange waren, erhielten die anwesenden Feuerwehrleute eine Alarmnachricht über die AED Box am Gerätehaus in Gernlinden. Beim Eintreffen am Feuerwehrgerätehaus zeigte sich, dass es sich nicht um einen internistischen Notfall handelte, sondern dass die Mitteiler über einen Verkehrsunfall mit einem Motorrad auf der Staatstraße Richtung Esting berichteten.

Beim Eintreffen zeigte sich, dass einem Motorradfahrer auf der Überführung über die B471 in Richtung Gernlinden durch einen silbernen Opel die Vorfahrt genommen wurde wodurch der Aufprall nicht mehr zu verhindern war. Zusammen mit der Feuerwehr Esting und dem Kreisbrandrat, der zufällig an der Unfallstelle als Ersthelfer vorbeikam und bereits die Rettungsarbeiten unterstützte, sicherte die Feuerwehr Gernlinden die Unfallstelle ab und begleitete die Rettungs- und Bergungsarbeiten. Die Staatstraße musste während der Arbeiten rund eine Stunde teilweise gesperrt werden.

Im Einsatz:

MZF, LF 20

Weitere Kräfte:

FF Esting (örtlich zuständig)

Kreisbrandinspektion

Rettungsdienst

Polizei

zum vollständigen Bericht  

Nr 38, am 14.04.2019 um 15:20 Uhr, Brandeinsatz

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Überacker: Am Sonntag den 15.04.2019 wurden die Feuerwehren aus Überacker, Gernlinden und Rottbach zu einem ausgedehnten Wald- und Moosbrand zwischen Gernlinden-Ost und Überacker alarmiert. Aus bisher ungeklärten Gründen war dort ein bewaldetes Gebiet im Bereich Fußbergmoos in Brand geraten. Der Brand erstrecke sich über eine Fläche von ca. 300 auf 200 m….

zum vollständigen Bericht

Nr. 22, am 08.03.2019 um 10:56 Uhr, Brand Personenzug

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Gernlinden: Am späten Freitagvormittag kam es zu einer umfangreichen Alarmierung der Feuerwehren der Gemeinde Maisach und der angrenzenden Gemeinden. Nach einer Meldung durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn kam es zu einem Schwelbrand in einem ICE zwischen München und Augsburg auf Höhe Bahn-Km 22-29 im Bereich der Gemeinde Maisach. Da die Insassen in einem solchen Fall akut gefährdet sind leitete der Lokführer einen Bremsvorgang ein bei der der Zug genau auf dem Überwerfungsbauwerk in Gernlinden zum Halten kam.

Während einige Feuerwehrfahrzeuge mit Notfallausrüstung für Einsätze an Bahnstrecken noch auf Anfahrt waren verschaffte sich ein erster Atemschutztrupp der Feuerwehr Maisach mit einem Kleinlöschgerät und einer Wärmebildkamera Zugang zum Zug. Schnell konnte ein Schaltschrank als Auslöser für den Brandgeruch festgestellt werden, die Temperatur war aber glücklicherweise nicht so hoch so das ein Eingreifen der Feuerwehrkräfte nicht nötig war. Sicherheitshalber hatten die Zugbegleiter die Fahrgäste bereits innerhalb des Zuges in angrenzende Wagen umgesetzt so dass hier keine Gefährdung mehr gegeben war und niemand verletzt wurde. Nach Prüfung durch den Notfallmanager der Bahn konnte so der ICE seine Fahrt bis zum Bahnhof Augsburg fortsetzen.

zum vollständigen Bericht

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Am Dienstagmittag wurde die FF Maisach gemeinsam mit der FF Überacker zu einer Firma im Maisacher Gewerbegebiet alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Am Einsatzort angekommen, stellte sich der Alarm jedoch als Fehlalarm heraus, sodass kein Eingreifen durch die Feuerwehr notwendig war. Die Anlage konnte daher zurückgestellt werden und die Einsatzkräfte nach kurzer Zeit die Rückfahrt ins Gerätehaus antreten….

zum vollständigen Bericht

Brandgeruch in Gernlinden

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Am Samstagmittag wurden die Feuerwehren Maisach und Gernlinden zu einer Einrichtung für Betreutes Wohnen in Gernlinden alarmiert. Dort hatte man im Flur Brandgeruch wahrgenommen, die Quelle aber nicht finden können. Aufgrund der Größe des Objekts wurde daher nicht nur die örtlich zuständige Feuerwehr Gernlinden durch die Integrierte Leistelle alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen der Gernlindner Kameraden konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, dass die Ursache lediglich angebranntes Essen war. Daher konnten die Fahrzeuge der FF Maisach bereits unmittelbar nach der Ankunft an der EInsatzstelle wieder abrücken….

zum vollständigen Bericht     

Nr. 16, am 03.02.2019 um 10:39 Uhr, Verkehrsunfall mit zwei PKW

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Esting: Am Samstag, den 02.02. wurde die Feuerwehr Gernlinden gegen 10:40 Uhr mit den Kameraden der Feuerwehr Esting auf die Staatstraße 2345 zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer verletzten Person alarmiert. Ein zufällig vorbei kommendes Fahrzeug der Feuerwehr Maisach, welches sich auf Bewegungsfahrt befand, leitete die ersten Sicherungs- und Versorgungsmaßnahmen ein.

Auf Höhe der Brücke über die B471 nahm ein aus Richtung Dachau kommender Volvo eines Olchingers einem von Esting kommenden grauen Suzuki Swift die Vorfahrt. Die Fahrerin des Swift wollte noch ausweichen, rammte aber dann das Heck des Unfallverursachers. Dabei zog sich dieser leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Feuerwehren sicherten und reinigten die Unfallstelle. Für die Dauer von rund einer Stunde kam zu teilweisen Behinderungen auf der Staatstraße.

Im Einsatz:

LF 20

Feuerwehr Esting (örtlich zuständig)

Feuerwehr Maisach

Rettungsdienst

Polizei

zum vollständigen Bericht

Verkehrsunfall

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Für den sicheren Umgang mit den schweren Feuerwehrfahrzeugen sind regelmäßige Übungsfahrten unerlässlich. Im Rahmen einer solchen Übungsfahrt kam das Löschfahrzeug der FF Maisach am Samstagvormittag zufällig an einem Verkehrsunfall vorbei, der sich gerade erst ereignet hatte. Daher leisteten die beiden Kameraden erste Hilfe und sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der bereits alarmierten Wehren Esting und Gernlinden ab. Nachdem diese die Einsatzstelle übernommen hatten, konnte das Maisacher Fahrzeug aus dem Einsatz herausgelöst werden und die Übungsfahrt fortsetzen….

zum vollständigen Bericht

Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen 2019

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Am vergangenen Samstag, den 19.01. fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Gernlinden mit Neuwahlen der Vorstandschaft statt. Zu Beginn konnte der 1. Kommandant Sebastian Meiler in seinem Jahresbericht vor rund 70 Mitgliedern und Gästen auf ein erfolgreiches vergangenes Jahr zurückblicken. Vor allem konnte über das letzte Jahr erheblich Nachwuchs gewonnen werden wodurch aktuell 79 aktiven Mitglieder, darunter 9 Frauen, in der Feuerwehr engagiert sind. Die Anzahl der Jugendlichen beläuft sich auf 19 Mitglieder, womit die Feuerwehr Gernlinden eine der größten Jugendgruppen im Landkreis hat….

zum vollständigen Bericht

Nr. 16, am 03.02.2019 um 10:39 Uhr, Verkehrsunfall mit zwei PKW

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Esting: Am Samstag, den 02.02. wurde die Feuerwehr Gernlinden gegen 10:40 Uhr mit den Kameraden der Feuerwehr Esting auf die Staatstraße 2345 zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer verletzten Person alarmiert. Ein zufällig vorbei kommendes Fahrzeug der Feuerwehr Maisach, welches sich auf Bewegungsfahrt befand, leitete die ersten Sicherungs- und Versorgungsmaßnahmen ein.

Auf Höhe der Brücke über die B471 nahm ein aus Richtung Dachau kommender Volvo eines Olchingers einem von Esting kommenden grauen Suzuki Swift die Vorfahrt. Die Fahrerin des Swift wollte noch ausweichen, rammte aber dann das Heck des Unfallverursachers. Dabei zog sich dieser leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Feuerwehren sicherten und reinigten die Unfallstelle. Für die Dauer von rund einer Stunde kam zu teilweisen Behinderungen auf der Staatstraße.

Im Einsatz:

LF 20

Feuerwehr Esting (örtlich zuständig)

Feuerwehr Maisach

Rettungsdienst

Polizei

zum vollständigen Bericht

Gernlinden – Drehleiterrettung

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Am Freitagvormittag wurde die Drehleiter der FF Maisach durch den Rettungsdienst nach Gernlinden zur Rettung eines Patienten bestellt. Aufgrund der Enge des Treppenhauses und des Patientenzustands war es nicht möglich, den Patienten sicher in den Rettungswagen zu bringen. Wie bei solchen Einsätzen üblich wurde außerdem die örtlich zuständige Feuerwehr Gernlinden alarmiert. Am Einsatzort wurde die Drehleiter vor dem Gebäude in Stellung gebracht und der Patient in Absprache mit dem Rettungsdienst und dem Notarzt sicher zu Boden gebracht.

Nach knapp 40 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

zum vollständigen Bericht

Baum droht unter Schneelast zu brechen

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Einsatzbericht

Am Donnerstagabend wurde die Drehleiter der FF Maisach durch den Einsatzleiter der FF Gernlinden nachgefordert. Auf dem Parkplatz eines Wohngebiets in der Hugo-Brunninger-Straße in Gernlinden drohte ein Baum unter der Schneelast zu brechen und auf Fußgänger und parkende Fahrzeuge zu stürzen. Daher musste der Baum entfernt werden, wofür die Drehleiter der FF Maisach benötigt wurde. Da sich auf dem Parkplatz aber noch parkende Fahrzeuge befanden, mussten zunächst die Besitzer ausfindig gemacht werden, bevor mit den Fällungsarbeiten begonnen werden konnte. Bis auf einen PKW konnten alle Fahrzeuge durch die Halter entfernt werden, die Besitzerin eines verbliebenen PKWs war jedoch nicht vor Ort. Da das Fahrzeug sich genau unter dem Baum befand, aber auch durch die Feuerwehr nicht ohne die Gefahr größerer Beschädigungen entfernt werden konnte, wurde beschlossen lediglich die Äste des Baums zu entfernen. Zwei Einsatzkräfte der FF Maisach schnitten daher mit einer Kettensäge nach und nach die Äste des Baums ab und ließen diese kontrolliert nebem dem Auto zu Boden fallen. Somit konnte der Baum zwar nicht gefällt werden, aber ohne Äste bestand keine akute Gefahr mehr, dass der Schnee den Baum zu Fall bringen konnte.

 

Nach knapp 1,75 Stunden konnte der Einsatz für die FF Maisach beendet werden.

zum vollständigen Bericht

Maisach – Unwetter löst Brandmeldeanlage aus

Eine Meldung der örtlichen Feuerwehr

Während der Anfahrt zu einer überschwemmten Straße in Maisach wurde der Einsatzleitung durch die ILS Fürstenfeldbruck mitgeteilt, dass die Brandmeldeanlage der Realschule Maisach ausgelöst hätte. Da sich die überschwemmte Straße in direkter Nähe zu dem Objekt befand, wurde auf die Alarmierung weiterer Kräfte vorerst verzichtet und ein Teil der Einsatzkräfte erkundete die ausgelöste Brandmeldeanlage. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass die Anlage lediglich durch eine Spannungsschwankung ausgelöst worden war, die das Unwetter verursacht hatte. Daher wurde die Anlage zurückgesetzt und die Einsatzkräfte rückten zu der Einsatzstelle am Badweg nach…. zum vollständigen Bericht